BEGRIFFE UND ABKÜRZUNGEN AUS DER THEATERWELT

Begriffe und Abkürzungen aus der Theaterwelt

DEA
Deutschsprachige Erstaufführung

DOV
Deutsche Orchestervereinigung (Musikergewerkschaft) Verhandlungspartner des Bühnenvereins beim Tarifvertrag TVK

DTHG
Deutsche Theatertechnische Gesellschaft – Fachverband für alle, die in technischen, technisch/künstlerischen und künstlerischen Bereichen der gesamten Kulturproduktion tätig sind

FH
Fachhochschule

GDBA
Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger – Gewerkschaft für Solokünstler*innen im darstellenden Bereich, künstlerische Bühnentechnik und Chor (teilweise)

GEMA
Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte

GMBH
Gesellschaft mit beschränkter Haftung – oft Rechtsform von Privattheatern

GMD
Generalmusikdirektor*in eines Orchesters

GVL
Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten

INTHEGA
Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.

KBB
Künstlerisches Betriebsbüro:
Das KBB ist am Theater die organisatorische Einheit, die sehr viele Aufgaben, Personen und Vorgänge koordiniert.

KSK / KSV
Die Künstlersozialversicherung (KSV) ist Teil der gesetzlichen Sozialversicherung. Sie ermöglicht freischaffenden Künstler*innen und Publizist*innen Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung, wobei sie lediglich die Arbeitnehmerbei- träge zahlen. Für die Versicherungsveranlagung und die Beitrags- erhebung ist die Künstlersozialkasse (KSK) zuständig.

NV BÜHNE
Normalvertrag Bühne – Tarifvertrag für Solokünstler*innen, künst- lerische Bühnentechniker*innen, Chöre und Tanzgruppen.

TVK
Tarifvertrag für Musiker*innen in Konzert- und Theaterorchestern

TVÖD / TV-L
Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes / Tarifvertrag der Länder

UA
Uraufführung. Erste Aufführung eines Bühnenwerkes überhaupt

VDO
Vereinigung Deutscher Opernchöre und Bühnentänzer (Gewerkschaft der Chöre und Tanzgruppen)

ZAV
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung. Künstler*innenver- mittlung, unter der die ehemalige Zentrale Bühnen-, Fernseh- und Filmvermittlung (ZBF) und die Künstlerdienste (KD) zusammenge- fasst sind