Berufsbild

Der Beruf gehört zu den ältesten Theaterberufen im Bereich der Ausstattung. Requisiteur:innen arbeiten in enger Abstimmung mit der Produktions- und Ausstattungsleitung. Sie erstellen anhand des Textbuchs eine Requisitenliste. Diese enthält alle für die Aufführung benötigten Gegenstände, die nicht direkte Bestandteile der Dekoration oder des Kostüms sind (Blumen, Lampen, Speisen, Schirme, Bücher etc.). Sie beschaffen, inventarisieren und magazinieren die Requisiten für jede Inszenierung und prüfen und pflegen den Bestand. Requisiteur:innen müssen zudem in der Lage sein, Requisiten und Spezialeffekte unter Beachtung von Qualitätsanforderungen und den einschlägigen Rechtsvorschriften zu erfinden und selbst herzustellen. Neben Spezialeffekten wie Feuer und Nebel müssen viele Requisiteur:innen auch den Umgang mit Pyrotechnik beherrschen.

Voraussetzungen

Requisiteur:innen benötigen handwerkliches Geschick, künstlerisches Einfühlungsvermögen, Verhandlungs- und Organisationstalent, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Stressresistenz, eine breite Allgemeinbildung, Fantasie und Kreativität.

Ausbildung

Grundlage des Berufs kann eine handwerkliche Ausbildung oder ein Studium sein; auch eine Bühnenbildassistenz kann sich als hilfreich erweisen. Die Ausbildung bzw. die Fortbildung für Requisiteur:innen ist formell geregelt. Sie richtet sich nach der Rechtsvorschrift zur IHK-Fortbildungsprüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfte:r Requisiteur:in. Die Weiterbildung besteht aus einem Volontariat und dem Besuch eines einschlägigen Lehrganges. Diese Praxisphase sollte zwei Jahre dauern, um das Arbeitsgebiet umfassend kennenzulernen und die Fertigkeiten zu erwerben, die im Rahmenstoffplan der IHK genannt werden.

Die Event-Akademie in Baden-Baden bietet überdies einschlägige Lehrgänge an, die das in der Praxis erworbene Wissen ergänzen. Ausbildungsbetriebe sind in der Regel die Theater, aber auch Film- und Fernsehproduktionen oder selbstständige Ausstattungs- und Requisitenfundus-Unternehmen. Ob ein Betrieb Requisiteur:innen ausbildet, muss direkt vor Ort erfragt werden. Bei der örtlichen IHK kann man die Anforderungen für die Fortbildung zum:zur geprüfte:n Requisiteur:in abfragen.

Für den Umgang mit Pyrotechnik haben viele Requisiteur:innen auch die Qualifikation zum:zur Pyrotechniker:in. Pyrotechniker:innen sind zuständig für die Lagerung und den Einsatz pyrotechnischer Sätze und Gegenstände wie beispielsweise Licht- und Funkenblitze, Rauchbomben und Knalleffekte. Diese Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Verantwortung und Sicherheitsbewusstsein.