Berufsbild

Notenbibliothekar:innen arbeiten sowohl im Musiktheater als auch in selbstständigen Konzertorchestern. Im Theater sind sie in der Regel der Abteilung Orchestermanagement angeschlossen, betreuen aber die Notenangelegenheiten des gesamten Theaterbetriebes (Dirigent:innen, Solist:innen, Dramaturgie, Korrepetitor:innen, Orchester, Chor). Zu ihren Aufgaben gehören die Recherche, die Bestellung und sonstige Abwicklung von Notenmaterialien mit Notenverlagen, das theaterinterne Handling sowie die Archivierung und allgmeine Bürotätigkeiten. Notenbibliothekar:innen bearbeiten teilweise das Notenmaterial in enger Abstimmung mit den Dirigent:innen, der Dramaturgie und dem Orchester. Sie richten die Noten für Proben, Vorstellungen und Konzerte ein und werden dabei meist von den Orchesterwart:in unterstützt. In Konzertorchestern haben Bibliothekar:innen ähnliche Aufgaben. Die Arbeitszeiten sind nicht nur tagsüber, sondern orientieren sich auch an Dienstplan und Einsatz des Orchesters, das oft abends spielt.

Voraussetzungen

Als Notenbibliothekar:in benötigt man einerseits künstlerische und musikwissenschaftliche Fähigkeiten, andererseits betriebswirtschaftliche und insbesondere auch rechtliche Kenntnisse (z.B. Urheberrecht, Verlagsrecht). Ein versierter Umgang mit Notation und den Kennzeichnungssystemen in Notenmaterialien, Organisationsgeschick, ein sicherer Umgang mit unterschiedlicher Software und ein allgemeines technisches Grundverständnis sind unerlässlich. Zudem sollte man kommunikativ sein und Freude am Kontakt mit Menschen haben sowie in der Lage sein, in der heterogenen Struktur eines Theater- oder Orchesterbetriebes arbeiten zu können.

Ausbildung

Eine spezielle Ausbildung existiert bislang nicht, es ist daher eine gute Möglichkeit für Quereinsteiger:innen. Grundsätzlich gibt es mehrere Wege zum Beruf: einerseits über ein Studium, z.B. der Musikwissenschaft, des Kultur-/ Orchestermanagements, der Theaterwissenschaft oder eines Instrumentes, andererseits über eine Ausbildung im Bereich Archiv- und Bibliothekswesen.